Fasnet Feldkirch 2019

Fasnet Feldkirch

Unsere letzte Reise vor der Fasnacht hatte es nochmal in sich. Es zog uns in die zweitgrösste Stadt im Voralberg, nach Feldkirch. Dort waren wir wie bereits letztes Jahr Teil der wunderbaren Fasnet.
Mit 30 Musik- und 80 Faschingsgruppen aus Lichtenstein, Deutschland, Österreich und der Schweiz brennt die Fasnacht dort mal so richtig. Ca. 20’000 Besucher wurden an diesem Wochenende erwartet. Wie es aussah kamen die auch wirklich alle. Fantastisch!

Los ging es wie letztes Jahr mit einem leckeren Schnitzel im Schützenhausrestaurant. Da unsere Tische in einem eigenen Saal gedeckt waren, sorgte Flöru mit seiner Gitarre schonmal für mächtig Dampf im Kessel 😀
Der Samstag gestaltete sich in etwa gleich wie letztes Jahr. Mit 2-3 kurzen Auftritten und einem Nachtumzug draussen, war dann im alten Hallenbad bereits um 23:30 unser letzter Auftritt.
Da unsere Freunde aus Oberdorf, die Wübofs, auch vor Ort waren, spielten wir unsere zwei Lieder natürlich ein paar Mal zusammen. Es war uns eine wahre Freude mit euch 🙂

Im alten Hallenbad ging dann die grosse Party über die Bühne. Oben spielten die Guggen, unten der DJ. Während im oberen Stock das Motto „Heute ist die Nacht, heute wird durchgemacht“ war, war es unten „Jetz darfme do nidemau meh rauche, sofort hörä“ 😛
Spass hatten wir natürlich trotzdem ohne Ende 😀

Nach einem kurzen Nickerchen ging es am Sonntag um 11:00 direkt mit dem Auftritt auf der Treppe des Rathauses weiter. Wir freuten uns doch alle so sehr auf den mexikanischen Speaker der letztes Jahr breit wie ein Parkhaus war.. Leider hat er wohl verschlafen 🙁
Nach diesem kurzen Auftritt machten wir uns auf den Weg Richtung Umzugsmeile.
Mit der Nummer 43 durften wir unseren Marsch um ca. 14:50 Uhr in Angriff nehmen. Wie viele Leute da am Rand standen ist schon unglaublich. So macht es natürlich unglaublich Spass.
Um 16:15 Uhr startete dann Rolä den Motor und wir machten uns auf den Weg zurück nach Bettlach. Es war uns erneut eine grosse Ehre an dieser wunderbaren Fasnacht mitzuwirken.
Grosser Dank natürlich unserem Betreuerpärchen Raffaela und Alexander. Ihr passt wunderbar zu unserer tollen Truppe 🙂

So, nun ist es so weit Freunde. Die Fasnacht steht ganz kurz bevor.
Am Donnerstag starten wir um 05:00 Uhr mit der traditionellen Chesslete.
Ich hoffe wir sehen viele bekannte und auch neue Gesichter auf dem Dorfplatz.
Wir freuen uns riesig auf diese Fasnacht!

Der Hofjournalist meldet sich nun bis nach der Fasnacht ab, er braucht ein bisschen „Ruhe“ 🙂
In diesem Sinne, ab in die Rinne! Oans zwoa, gsuffa!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.