Ebikon ( 25.01.2019 ) / Selzach (26.01.2019)

Endlich ging es wieder los, die ersten beiden Auftritte der neuen Saison standen vor der Tür.

Am Freitag verschlug es uns ins luzernische Ebikon wo das Guggentreffen der Sonnechöbler stattfand.
Voller Motivation stiegen wir in den Car ein um uns auf den Weg zu machen.
Es hatte eine kleine Halle, einen schönen Aussenbereich und ein grosses Party- und Guggenzelt.
Unser Auftritt wurde auf 23:30 angesetzt. Der erste Auftritt in diesem Jahr gelang uns sehr gut wie ich fand.
Was wir bis nach dem Auftritt nicht wussten: Es gab eine Shot-Challenge. Die Guggenmusik welche am meisten Shots wegballert gewinnt einen Preis. Da wir solche Wettbewerbe und auch Shots sehr verachten und nicht nicht unterstützen wollen, liessen wir dies sein und tranken weiter unser stilles Wasser. Die ganz verrückten tranken sogar lautes Wasser.. so etwas krankes..
Okay, jetzt habe ich genug Dummheiten erzählt 😀 NATÜRLICH nahmen wir diese Challenge an und haben Sie mit grossem Vorsprung (welch Wunder) gewonnen. Wir sind eben keine kleinen Feiglinge 😛
Nachdem wir dann die 78 Milliarden Shots getrunken haben und das Porte-Monnaie endgültig leer war, wurde es dann auch Zeit für die Heimreise. Zwei lustige Männer die gleich verkleidet waren wollten uns noch ein bisschen nerven damit wir endlich wegfahren mit dem Car.. Naja, nächstes Jahr sollen Sie sich halt nicht mehr wie Polizisten verkleiden 😀
Wir hatten einen tollen und flüssigen ersten Vorfasnachtsabend in Ebikon.

 

Am Samstag mussten wir dann „ein bisschen“ weniger weit reisen. Unser zweiter Auftritt an diesem Wochenende war nämlich in unserem Nachbardorf Selzach bei den Schnabuwetzer.
Das erste Mal in dieser Saison durften wir die tolle Arbeit von unserem Schminkteam in Anspruch nehmen. Es sah wie jedes Jahr fantastisch aus.
Der Auftritt war bereits um 21:30 Uhr. Auf der extrem warmen Bühne liessen wir es dann richtig krachen und legten einen tollen Auftritt hin. Die Leute waren sichtlich begeistert, was uns natürlich unglaublich Stolz machte.
Nach diesem tollen Auftritt verdienten wir uns dann natürlich ein Bierchen oder zwei 😀
Da einige immer noch nicht genau wissen wie das Pfarreizentrum in Selzach hell aussieht, mussten Sie zwingend bis am Schluss bleiben und sehen wie das Licht angeht. Toller Plan.. Nimm die Füsse in die Hand! Was? Auf den Boden! Uns jetzt? Deine Beine! Wohin? In die Hand! Und dann? Und dann: MACH DIE ROBBE, ROBBE! 😀

Das war’s dann auch mit dem ersten Vorfasnachtswochenende dieser Saison.
Unsere Truppe macht einfach unglaublich viel Spass.
Es war der perfekte Start in eine wunderbare Saison mit allen Wanzen.
Nächstes Wochenende sind wir zu Gast in Herisau am 100 jährigen Jubiläum der Ziegelhöttler. Kommt vorbei, ist ja ein Katzensprung 😀

Noch 23 Tage bis zur Fasnacht.. Let’s Go!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.