Dottikon / Bözingen

Der letzte Streich.

An diesem Wochenende standen die beiden letzten Vorfasnachtsauftritte auf dem Programm. Am Freitag zog es uns in den Kanton Aargau nach Dottikon. Dort durften wir an der „Aschränzete“ der Hübelschränzer auftreten. Im Schulhaus Risi hatte es wirklich alles was das Herz begehrt. Es hatte ein Kaffizelt, einen Aussenbereich mit Foodtruck, die grosse Halle und passend zum Valentinstag auch eine Love-Bar. Um 21:30 Uhr durften wir dann die Bühne betreten und so richtig einen raushauen. Dies gelang uns sensationell wie ich finde. Schön zu sehen, dass die monatelangen Proben unter der Leitung von Lars Früchte tragen. Leider fehlte oben rechts auf der Bühne etwas. Nämlich unsere wunderschöne Motto-Fahne. Unser Fahnenträger hat das mit der „Fahne“ wahrscheinlich ein bisschen falsch verstanden 😛
Nach diesem tollen Auftritt zog es die Meisten von uns in die Kaffistube. Dort haute der DJ einen Hit nach dem anderen raus während wir mit einem Süssgetränk von Smirnoff und Zitronenaromen angestossen haben 😀 Als dann noch „Don’t stop the Party“ lief, gab sich auch der amtierende Darts-Weltmeister Peter Wright mit einem Tanz die Ehre 😀
Wir hatten einmal mehr einen tollen Abend 😀 Bei der Heimfahrt im Car wies dann unser Aufsichtsmeister aus Kassel (DE) die Leute ordentlich zurecht. “ Hinsetzen!!, das ist ja nicht zu glauben hier, meine Fresse“ 😀

Am Samstag gastierten wir als Abschluss noch in Bözingen an der Guggenparty im Hirschensaal. Dort spielten wir nicht 1 Mal, nein auch nicht 2 Mal sondern gleich 3 Mal über den ganzen Abend. Unseren letzten Auftritt hatten wir um 00:15 Uhr. Nach motivierenden Worten von Yves und Lars, liessen wir es aber nochmals so richtig krachen. Den Leuten scheint es augenscheinlich gefallen zu haben 😀 Als dann auch noch durchsickerte, dass der EHC Biel die Mutzen 4-0 verputzten war die Stimmung definitiv im oberen Bereich angekommen 😛

So Freunde, es ist soweit. Die 7 schönsten Tage im Jahr stehen kurz bevor. In 3 Tagen beginnt die Fasnacht 2020 mit der alljährlichen Chesslete. Letztes Jahr hat es unglaublich viele Leute auf den Dorfplatz gezogen. Kommt also wieder vorbei und marschiert mit uns durch Bettlach und geht euren schlafenden Freunden so richtig auf den Wecker 😀

Lasst uns die sensationelle Bettlä-Fasnacht so richtig abfeiern.
Am Donnerstag-Abend lachen wir uns am Gwösch kaputt, am Freitag feiern wir so richtig an der Höllenfuer, am Montag tanzen wir uns mit den Zünftler am Moorebau saumässig die Beine wund und am Mittwoch…nein ich will es noch nicht aussprechen. Auf den Böög der Böögianer freuen wir uns trotzdem schon 😀

Der Hofjournalist taucht nun bis nach der Fasnacht unter. Dann wird es einen letzten Bericht zu lesen geben, bevor es in die Sommerpause geht.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.