Fasnacht 2019

Mit dem neuen Chesslerchef Jamal starteten wir am Donnerstag um 05:00 Uhr unsere Fasnacht in Bettlach. Über 200 Leute fanden den Weg auf den Dorfplatz. So viele wie seit 20 Jahre nicht mehr. Wahnsinn!Fantastisch! Ein Wienerli und eine Mehlsuppe und evt. aber nur evt. ein kühles Blondes in der Turnhalle durften natürlich nicht fehlen 🙂
Bei gefühlten 75 Grad im Schatten marschierten wir dann an den Bahnhof um in der Tigerbar in Solothurn so richtig die Sau rauszulassen 🙂 Gottseidank fand sie wieder rein 🙂

Da dieses Jahr keine Schulferien waren, stand auch der Kinderumzug wieder auf dem Programm. Die Kinder gaben sich sichtlich Mühe mit dem Basteln. Dank des hervorragenden Wetters waren auch sehr viele Besucher am Strassenrand. Nach dem wir dann in der Turnhalle noch das Kind in uns rauslassen konnten, zogen wir weiter in Richtung Altersheim. Wie sehr sich die älteren Damen und Herren immer freuen und es sehr wertschätzen ist einfach wunderbar zu sehen.
Am Abend stand dann traditionell das Gwösch auf dem Programm welches dieses Jahr zum ersten Mal von Luca Brand sehr erfolgreich moderiert wurde. Alle Auftritte waren wie immer super! Und wenn jemand etwas anderes behauptet soll er es erstmal besser machen! Es war uns wie immer eine Freude zu Hause für die Bettlacher/-innen zu spielen.

Der Freitag stand dann ganz im Rahmen unserer Höllefuer welche unter dem Motto Hollywood über die Bühne ging. Der Aufwand hat sich einmal mehr gelohnt. Viele Besucher fanden den Weg in die Mehrzweckhalle und sprachen uns Ihr Lob für die Dekoration aus. Grossen Dank an DJ Vest für seinen fantastischen Sound über den ganzen Abend und natürlich auch unseren tollen Gastguggen.

Etwas ungewohnt ging es dann am Samstag Mittag weiter für uns. Da wir die einmalige, nicht auszuschlagende und ehrenhafte Gelegenheit bekamen an der Murten Fasnacht mitzuwirken, fuhren wir am Samstag Mittag in Richtung Kanton Fribourg.
Dort hatten wir zwei überaus nette Begleiter welche uns durch das ganze Wochenende führten. Am Samstag hatten wir diverse Auftritte in der wunderschönen Innenstadt von Murten. Auch wenn die Füsse langsam brennten wie die Hölle war es einfach unglaublich toll. Was da los ist an der Fasnacht ist unbeschreiblich.

Am Sonntag durften wir dann auch Teil des wunderschönen Umzugs sein. Was da für Umzugswagen unterwegs sind ist nicht zu glauben..Wunderbar! In diesem Sinne: „Merci viu maaaaaaaaaauu“ 😛 😀 Ich hoffe der Chef hat die Ballons noch erfolgreich abhängen können 😀

Am Montag reisten wir dann gleich mit 2 Car’s nach Luzern an die schöne Fasnacht.
Da das Wetter leider für einmal nicht so gut mitspielte, mussten wir armen Kerle in einem Pub Platz nehmen. Was für ein Schei** Tag. Gute Freunde, ein tolles Pub, ein paar Hopfentee’s und gute Musik. Sowas braucht doch kein Mensch! 😛 😀 😀 „Ironie off“: Natürlich war es trotz des schlechten Wetters ein wunderbarer Tag in der für mich schönsten Stadt der Schweiz.
Am Abend widmeten wir uns dann der katholischen Kirche. Nein, nicht etwa um zu beten, sondern dem alljährlichen und sensationellen Mooreball der Zünftler Bettlach beizuwohnen. Diese haben wieder alles gegeben, damit alle ein tolles Fest erleben konnten. Irgendwie ist es halt einfach immer „unser Tag“ an dem wir an der Fasnacht so richtig zusammen Party machen können 😀 Einigen dachten dann auch die Bühne sei sehr geeignet für ein kleines Nickerchen…nach 3 Mineral ohne Eis ging es aber dann wieder ab auf die Tanzfläche 😀

Am Dienstag holten wir dann unser Gastspiel in den Gassen von Solothurn vom Samstag nach. Einige hatten mal wieder etwas zu Motzen, viele Besucher waren allerdings sichtlich begeistert, dass auch auswärtige Guggen den Weg in die schöne Barockstadt fanden. Sie sprachen uns sogar Mut zu und feuerten uns regelrecht an. Toll zu sehen, Danke!

Der Himmel weinte zwar nicht, aber wird schon fast ein bisschen. Mit dem Böögverbrennen der Böögianer Bettlach endete die Fasnacht 2019 bereits wieder. Sie legten sich mal wieder mächtig ins Zeug uns zauberten den Böögianer-Express. Fantastisch wie das aussah!

So, das war’s schon wieder, leider 🙁 Riesen grossen Dank an die Zünftler Bettlach, Böögianer Bettlach und allen tatkräftigen Helfer der Fasnacht 2019. Natürlich auch allen Besuchern der Bettlä-Fasnacht! In diesem Dorf die Fasnacht mitzumachen ist einfach Sensationell!

Es war uns ein innerliches Blumenpflücken! 🙂

Der Hofjournalist geniesst jetz die warmen Monate und kommt motiviert an die Fasnacht 2020 zurück. Ich hoffe Ihr alle auch! Wir freuen uns!

 

Parad zewei, Wanzä Wanzä, Krachwanzä!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.